Raubüberfälle in Geschäfts- und Privaträumen

Verhaltenstipps und Schutzmaßnahmen für mittelständische Unternehmen

Veranstaltungsdetails

Geld oder Leben – in Filmszenen löst dieser Satz Spannung aus. In der Realität ist ein Raubüberfall auf ein Ladengeschäft, eine Spielhalle oder Privaträume traumatisierend für Unternehmer, betroffene Mitarbeiter und Kunden. Raubüberfälle lassen sich nicht komplett vermeiden. Jedoch gibt es Möglichkeiten, den Tätern derartige Straftaten zu erschweren oder diese abzuschrecken. Bestimmte Maßnahmen, die vor, während und nach einem Überfall ergriffen werden können, sind daher durchaus sinnvoll. Die Mittel lassen sich individuell auf jeden Geschäftsraum oder Wohnraum abstimmen. Aber auch Mitarbeiter sollten auf solche Ausnahmesituationen vorbereitet werden, um im Ernstfall besser und vor allem sicherer reagieren zu können.

Die Referenten geben Tipps zu Verhaltensweisen vor, während und nach einem Raubüberfall in Geschäfts- und Privaträumen. Insbesondere werden Vorgehensweisen der Täter bei sogenannten atypischen Raubüberfällen vorgestellt. Thematisiert werden auch Sicherungsmaßnahmen bei Geschäfts- und Wohnräumen zum Schutz vor Einbrüchen und Raubüberfällen.

Im Anschluss an den Vortrag besteht Gelegenheit zur Diskussion bei Pfälzer Wein und Brezeln.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.

Termine, Veranstaltungsorte und Referenten

  • Zur Zeit gibt es keine aktuellen Termine

Weitere Informationen

  1. Zielgruppe
    Die Veranstaltung richtet sich an mittelständische Unternehmen, insbesondere Einzelhändler, Dienstleistungsunternehmen und Unternehmen aus der Sicherheitsbranche.